Menu

Online Casino Ukash – Alle Infos auf einen Blick

Ukash war ein elektronisches Geldsystem, das Kunden ermöglicht Bargeld gegen einen sicheren Code zu tauschen, um Zahlungen im Internet ausführen zu können. Kunden bekamen den Code in Form eines Gutscheins, wie einer Paysafecard. Allerdings wurde das Unternehmen 2014 von der Skrill Group aufgekauft und seit Oktober 2015 sind alle Ukash-Codes ungültig.

Das sind die Casinos bei denen Sie mit Ukash bezahlen können

# Casino Max. Bonus Ersteinzahlungs bonus Match-Bonus spielen
1 888 Casino 1500CHF spielen
2 Cherry Casino 400CHF 200CHF 100 % spielen
3 Euro Palace 600CHF 200CHF 100 % spielen
4 NetBet Casino 200 €+ 50 Freispiele spielen
5 Gaming Club 350CHF 200CHF 100 % spielen
6 All Slots 1500CHF 500CHF 100 % spielen
7 Bahigo 500CHF 500CHF 100 % spielen
8 Betway Casino 1000CHF+ 50 Freispiele 250CHF 100 % spielen
9 Casino Room 1000CHF+ 100 free spins 1000CHF 100 % spielen
10 ComeOn Casino 200CHF 200CHF 100 % spielen
11 DublinBet 300 € 100 € 100 % spielen
12 JackpotCity 1600CHF 400CHF 100 % spielen
13 Karamba 200CHF+ 100 Freispiele spielen
14 Lucky Nugget 200CHF 200 € 150 % spielen
15 Lucky31 Casino 150CHF 100CHF 100 % spielen
16 Royal Vegas 1200CHF 300CHF 100 % spielen
17 Ruby Fortune 750CHF 250CHF 100 % spielen
18 ScratchMania 207 € 200 € 100 % spielen
19 Tropezia Palace 100 € 100 € 100 % spielen
20 Winner Casino 680 € 350 € 200 % spielen

Was genau war Ukash

Ukash war ein in Großbritannien ansässiges elektronisches Geldsystem, das es den Benutzern ermöglichte, ihr Bargeld gegen einen sicheren Code für Online-Zahlungen einzutauschen. Der Code wurde dann für Online-Zahlungen, zum Aufladen von Karten oder e-Wallets oder für Geldtransfers verwendet. Die Codes wurden weltweit über die teilnehmenden Einzelhandelsstandorte, Kiosks und Geldautomaten verteilt.

Es wurde im April 2014 von der Skrill-Gruppe übernommen und mit dem österreichischen Konkurrenten Paysafecard fusioniert, der ein Jahr zuvor von Skrill übernommen worden war.

Alle bestehenden Gutscheine liefen nach dem 31. Oktober 2015 aus. Verbleibende Gutscheine konnten in paysafecard-PINs umgetauscht werden.

Im Jahr 2013 unterstützte das Unternehmen den Start von AvoidOnlineScams.net, das Informationen darüber bietet, wie Online-Betrügereien und Lösegeldforderungen vermieden werden können.

Im Juni 2014 brachte Ukash die Ukash Travel Money Prepaid MasterCard auf den Markt, eine aufladbare Prepaid-MasterCard für Euro und US-Dollar, die überall verwendet werden konnte, wo MasterCard akzeptiert wird.

Gab es Gebühren für Ukash-Zahlungen?

Bei der Nutzung von Ukash fielen keinerlei Gebühren an. Die Zahlungsmethode war also kostenlos.

Ukash-Benutzer erhielten einen eindeutigen 19-stelligen Code, der ihr vorausbezahltes Geld darstellte; dieser wurde eingegeben, wenn sie eine Überweisung, Zahlung oder einen Online-Kauf tätigten. Wenn der Kauf unter dem Wert des Codes lag, konnte ein neuer 19-stelliger Code von Händlern bereitgestellt werden. Dieser Code enthielt dann die Differenzsumme und konnte weiter zum Bezahlen genutzt werden.

Was waren die Vor- und Nachteile von Ukash?

Ukash hat im Grunde ähnlich wie eine Paysafecard funktioniert. Das hat natürlich einige Vorteile, aber auch den einen oder anderen Nachteil.

VorteileNachteile
Anonyme Zahlungen im Internet möglichExisitiert nicht meh
Schnelle Transaktionen
Keine Gebühren

War Ukash praktisch für Zahlungen im Online Casino?

Im Online Casino hat Ukash die Funktion einer Prepaid-Aufladung gehabt, ähnlich wie eine Paysafecard.

Damit Spieler im Online Casino mit Ukash bezahlen können, müssen die Anbieter die Zahlungsmethode aber natürlich auch anbieten. Da Ukash als alleinstehendes Unternehmen nicht lange existiert hat, hat sich die Zahlungsmethode aber nicht wirklich etabliert.

War Ukash für Schweizer nutzbar?

Da Ukash ähnlich wie die Paysafecard funktioniert hat, konnte man Ukash überall dort nutzen, wo die Codes verkauft wurden. Es hat also keinen Unterschied gemacht, ob Sie in Deutschland oder der Schweiz waren.

Das anonyme Bezahlen mit Ukash stand also auch in der Schweiz zur Verfügung.

FAQ’s – häufig gestellte Fragen

Ist Ukash im Online Casino verfügbar?

Nein, die Zahlungsmethode Ukash gibt es nicht mehr. Inzwischen gehört der Service zur Paysafegroup und anonymes Bezahlen läuft über Paysafecards.

Wie teuer war Ukash?

Bei Ukash konnte man Codes mit verschiedenem Wert kaufen. Diese konnten man dann online einlösen und Restbeträge sogar auf einen neuen Code umschreiben lassen.

War Ukash sicher?

Ja, Ukash war eine sichere Zahlungsmethode. Durch das Bezahlen mit Ukash konnten Kunden sogar anonym bleiben, wenn sie im Internet bezahlen wollten.

Warum gibt es Ukash nicht mehr?

Das Unternehmen wurde von der Skrill Group gekauft und diese haben später mit Paysafe fusioniert. Das Produkt Ukash gibt es jetzt in Form von einer Paysafecard.

Ist Paysafecard und Ukash das Gleiche?

Im Prinzip unterscheiden sich beide Modelle kaum. Bei beiden Zahlungsmethoden konnten Sie am Kiosk oder in anderen Geschäften eine Karte mit einem Code erwerben und diese für Zahlungen im Internet nutzen.

Aber das ist nicht die einzige Prepaid-Karte, die Sie nutzen können

Wenn Sie die Ukash-Prepaid Karte kennen, dann sollten Sie auch über die anderen Prepaid-Karten Bescheid wissen: