Menu

Mastercard Casinos – alles, was Sie wissen müssen

Die Mastercard ist einer der bekanntesten Zahlungsmethoden. Das aber nicht nur im Online Casino, sondern auch für Käufe bei Händlern. Die Mastercard ist fast weltweit sehr hoch anerkannt und wird deswegen quasi überall akzeptiert. Zudem entstehen bei der Nutzung von Mastercard kaum Gebühren und damit ist die Kreditkarte besonders nutzerfreundlich.

# Casino Max. Bonus Ersteinzahlungs bonus Match-Bonus spielen
1 Casino777.ch 777CHF+ CHF100 ohne Einzahlung 777CHF 100 % spielen
2 888 Casino 1500CHF spielen
3 Cherry Casino 400CHF 200CHF 100 % spielen
4 Euro Palace 600CHF 200CHF 100 % spielen
5 LeoVegas Casino 2500 €+ 230 Freispiele 250CHF 100 % spielen
6 NetBet Casino 200 €+ 50 Freispiele spielen
7 Gaming Club 350CHF 200CHF 100 % spielen
8 Mr Green Casino 100CHF+ 200 Freispiele 100 € 100 % spielen
9 7Melons spielen
10 22bet Casino 300CHF 300CHF 100 % spielen
11 All Slots 1500CHF 500CHF 100 % spielen
12 Bahigo 500CHF 500CHF 100 % spielen
13 Betway Casino 1000CHF+ 50 Freispiele 250CHF 100 % spielen
14 Casimba 1100 €+ 125 Freispiele 500 € 100 % spielen
15 Casino Room 1000CHF+ 100 free spins 1000CHF 100 % spielen
16 ComeOn Casino 200CHF 200CHF 100 % spielen
17 Dream Vegas 7000CHF+ 120 Freispiele 2500CHF 200 % spielen
18 DublinBet 300 € 100 € 100 % spielen
19 Dunder Casino 250CHF+ 120 Freispiele 250CHF 100 % spielen
20 JackpotCity 1600CHF 400CHF 100 % spielen
21 Karamba 200CHF+ 100 Freispiele spielen
22 Lucky Nugget 200CHF 200 € 150 % spielen
23 Lucky31 Casino 150CHF 100CHF 100 % spielen
24 MyCasino.ch 300CHF+ 200 Freispiele 300CHF 100 % spielen
25 Royal Panda Casino 1000CHF+ 10 Freispiele 200CHF 100 % spielen
26 Royal Vegas 1200CHF 300CHF 100 % spielen
27 Ruby Fortune 750CHF 250CHF 100 % spielen
28 ScratchMania 207 € 200 € 100 % spielen
29 Spin Casino 1000CHF 400CHF 100 % spielen
30 Spinit Casino 1000 €+ 200 Freispiele 200 € 100 % spielen
31 Tropezia Palace 100 € 100 € 100 % spielen
32 Winner Casino 680 € 350 € 200 % spielen
33 Yeti Casino 777CHF+ 100 Freispiele 333CHF 100 % spielen

Was genau ist MasterCard?

Die Mastercard ist ein Amerikanischer Finanzservice, der in vielen verschiedenen Ländern verfügbar ist. Der Hauptfirmensitz des Unternehmens ist in New York, in den USA.

Das Hauptanliegen des Unternehmens ist es, Zahlungen zwischen den Banken von Händlern und kartenausgebenden Banken bzw. Kreditgenossenschaften der Käufer zu verarbeiten. Für Transaktionen mit Mastercard können Debit-, Kredit- oder Prepaid-Karten genutzt werden – sie alle gehören zur Marke Mastercard.

Mastercard worldwide ist ein börsenorientiertes Unternehmen seit 2006. Vor dem Gang an die Börse, was Mastercard eine Genossenschaft mit über 25.000 Finanzinstitute, die Karten der Marke Mastercard herausgaben.

Mastercard war ursprünglich als „Interbank“ bekannt – von 1966 bis 1969. Anschließend hieß es von 1969 bis 1974 „Master Charge“. Diese wurden von einer Allianz mehrerer regionaler Bankkartenverbände gegründet und waren die Antwort auf die herausgegebenen BankAmercicard der Amerikanischen Hauptbank.

1966 schlossen sich mehrere regionale Bankkartenvereinigungen zusammen. Die Vereinigung nannte sich „Interbank Card Assoziation“. Das Interbank-Branding bestand 1966 zunächst nur aus einem kleinen, unauffälligen Kleinbuchstaben i innerhalb eines Kreises in der unteren rechten Ecke der Vorderseite jeder Interbankkarte; der Rest des Kartendesigns war das Vorrecht jeder ausgebenden Bank.

Dieses winzige Logo erwies sich als völlig unbefriedigend für die Schaffung einer landesweiten Markenbekanntheit, um mit dem etablierten Marktführer, der BankAmericard, konkurrieren zu können.

1969 entwickelte Interbank eine neue nationale Marke, "Master Charge": indem sie die beiden sich überschneidenden gelben und orangefarbenen Kreise zweier Banken kombinierten und den Namen "Master Charge" prägten.

In den folgenden Jahren fusionierte Mastercard mit einer Reihe anderer Banken. Erst 2006 wurde die MasterCard zu dem, was wir heute kennen. Dazu gehört das typische Logo der zwei ineinandergreifenden Kreise – je nach Art der Karte haben diese Kreise andere Farben.

Seit 2019 nutzt Mastercard nur noch das Logo, ohne den Schriftzug.

Warum wurde Mastercard so beliebt?

Ein Grund dafür, warum die meisten Banken sich für eine Zusammenarbeit entschieden, war, dass damals fünfzehn Staaten das Filialgeschäft verboten und das „Unit-Banking“ vorgeschrieben wurde. Eine „Unit-Bank“ ist eine Bank, die legal nur an einem einzigen Standort tätig sein kann und daher gezwungen ist, klein zu bleiben. Durch den Beitritt zu einem regionalen Bankkartenverband konnte eine Unit-Bank schnell eine Kreditkarte in ihr Angebot an Finanzprodukten aufnehmen und Größenvorteile erzielen, indem sie lästige Back-Office-Tätigkeiten wie die Kartenbedienung an den Verband auslagerte.

Solche Vereinigungen ermöglichten es den Unit-Banken auch, ihren Kundenstamm und ihre Händlernetzwerke zusammenzufassen, um eine Kreditkarte sowohl für Kunden als auch für Händler nutzbar zu machen; frühe Kreditkarten waren gescheitert, weil sie nur in einem kleinen Radius um ihre jeweiligen Ausgabebanken verwendet werden konnten.

Fallen Gebühren an für Zahlungen mit MasterCard?

Welche Gebühren für die Nutzung einer Kreditkarte – oder Mastercard – anfallen, kommt auf die Bank an, die diese Kreditkarte ausstellt. Die meisten Banken geben eine eigene Kreditkarte an deren Kunden und diese müssen eine kleine Gebühr dafür zahlen. Meistens ist das eine jährliche Gebühr, die automatisch vom Konto abgezogen wird.

Wer seine Mastercard nicht nur im eigenen Land, zum Beispiel Deutschland oder der Schweiz, nutzen will, der muss zusätzlich mit Auslandseinsatzgebühren rechnen. Zudem können Bargeldabhebungsgebühren und Kreditgebühren anfallen, wenn Sie Ihre Karte überziehen.

Die meisten Banken fordern eine jährliche Zahlung der Gebühren. Diese Gebühr schwankt in der Regel zwischen 20 Euro und 40 Euro.

Das sind einige anfallende Gebühren für gängige Mastercards:

  • ClassicCard der TARGOBANK kostest 30 Euro jährlich
  • Mastercard der Commerzbank kostet 29,90 Euro im Jahr
  • TravelCard der Santander Consumer Bank kostet 48 Euro im Jahr
  • Netbank Mastercard kostet jährlich 20 Euro

Einige Banken bieten aber auch kostenlose Kreditkarten bzw. Mastercards für ihre Kunden an. Einige davon sind nur im ersten Jahr kostenfrei, bei anderen gibt es eine Grenze, wie viel Geld Sie mit der Karte, ohne Gebühren, ausgeben können.

Zusätzlich gibt es beispielsweise auch Angebote von Fluggesellschaften, wie der Lufthansa (Miles & More Kreditkarten). Hier bekommen Kunden für jeden Euro Umsatz, erhält man eine Flugmeile, die man sammeln kann. Zur Begrüßung gibt es bis zu 4000 Meilen gratis.

Zusammenfassend kann man also erst einmal festhalten, dass es eine ganze Reihe verschiedene Mastercards gibt. Diese werden in der Regel von einer Bank ausgestellt und deswegen können auch die Gebühren stark variieren.

Welche Vor- und Nachteile haben Zahlungen per MasterCard?

Natürlich gibt es auch für die Mastercard eine Reihe von Vor- und Nachteilen. Dabei kommt es aber immer auch darauf an, wofür Sie Ihre Kreditkarte primär nutzen wollen.

VorteileNachteile
Mastercard ist ein Weltkonzern, dessen Produkt fast überall hoch anerkannt istEs kann leichte Verzögerungen und Wartezeiten beim Bezahlen geben – teilweise zwischen 24 und 48 Stunden
Mastercard wird von fast allen Banken und Händlern problemlos unterstütztAuszahlungen auf Mastercard kann blockiert werden
Fast alle Online Casinos bieten Mastercard als Zahlungsmethode an

Generell kann man aber sagen, dass Zahlungen per Mastercard sehr weit verbreitet sind und es kaum Probleme bei der Nutzung gibt. Während andere Karten bzw. Zahlungsmethoden durchaus auch abgelehnt werden können, passiert das bei Transaktionen mit Mastercard in der Regel nicht.

Wie gut kann man im Online Casino mit MasterCard zahlen?

In den meisten Online Casinos können Sie problemlos spielen, wenn Sie eine Mastercard besitzen. Fast alle Casinos akzeptieren Mastercard als Zahlungsmethode und erlauben Einzahlungen und auch Auszahlungen via Mastercard.

Wer mit Karte im Casino bezahlen will, muss häufig fürchten keinen Bonus oder Freispiele beim Anbieter zu erhalten. Da die Mastercard aber so weit verbreitet ist, gibt es kaum Einschränkungen und Sie müssen sich weder um Ihre Freispiele, noch um Ihren Bonus sorgen.

Für Auszahlungen der Gewinne im Online Casino, sollten Sie vorher prüfen, ob Sie Zahlungen auf Ihrer Karte erhalten können. Ansonsten gibt es aber immer eine Möglichkeit eine alternative Zahlungsmethode für die Auszahlung zu wählen.

Eignen sich Zahlungen per MasterCard für Schweizer?

Die Mastercard ist weltweit sehr verbreitet – und das nicht nur online. Inzwischen kann man auch bei einer Menge üblicher Händler mit Kreditkarte bezahlen. Besonders beliebt bei Zahlungen mit Kreditkarte sind Mastercards, weil diese fast immer erkannt und genutzt werden können. Andere Kreditkarten können immer wieder auch zu Schwierigkeiten führen, das passiert mit Mastercard sehr selten.

Die Zahlungsmethode ist auch in der Schweiz verbreitet. Nicht nur in Online Casinos, sondern auch für Einkäufe nutzen Schweizer die Mastercard. Welche Mastercard für Schweizer zur Verfügung steht, kommt auf die Bank an, die diese ausstellt.

In der Schweiz sind die meisten Geschäfte und Händler mit einem Kartenlesegerät ausgestattet. Nur sehr selten sollte es hierbei zu Problemen bei der Zahlung mit Mastercard kommen.

FAQ’s – häufig gestellte Fragen

Kann man mit Mastercard im Casino einen Willkommensbonus erhalten?

Ja, in den meisten Online Casinos ist es kein Problem einen Willkommensbonus zu erhalten, wenn man mit Mastercard einzahlt. In der Regel sind hauptsächlich e-Wallets von der Gutschrift eines Willkommensbonus augeschlossen.

Ist Mastercard eine Kredit- oder Debitkarte?

Um genau zu sein ist Mastercard eine Debitkarte. Denn der Kunde kann mit der Kreditkarte tatsächlich nur das Geld nutzen, das auch wirklich auf dem Bankkonto verfügbar ist. Es gibt also von Mastercard keinen Kreditrahmen, wie es ihn bei anderen Kreditkarten gibt.

Kann man Mastercard für Ein- und Auszahlungen im Online Casino nutzen?

Ja in den meisten Online Casinos können Mastercards problemlos für Ein- und Auszahlungen genutzt werden. Tatsächlich sind Mastercards sogar, die am häufigsten genutzte Zahlungsmethode im Online Casino.

Was ist der Unterschied zwischen Mastercard und Visa?

Der einzige Unterschied, den es wirklich gibt, ist, dass beide Karten nur in dem jeweiligen Zahlungsnetz funktionieren. Eine Visa-Karte kann also nicht im Netz von Mastercard genutzt werden und eine Mastercard kann nicht in einem Netz von Visa verwendet werden. Aber natürlich sind nicht alle Karten gleich.

Was ist besser, Visa oder Mastercard?

Im Prinzip sind bei Kreditkarten sehr ähnlich und weit verbreitet. Es ist also mit beiden Karten kein Problem weltweit zu bezahlen. In einigen Ländern werden Sie aber einen besseren Wechselkurs mit Mastercard finden – was aber nur von Bedeutung ist, wenn Sie regelmäßig reisen.

MasterCard ist nicht die einzige Möglichkeit, an Online-Casinos Zahlungen zu tätigen. Schauen Sie sich die Alternativen an.