Roulette Regeln – Spielen Sie Roulette nach den originalen Regeln

Die Spielregeln beim Roulette

Roulette ist ein beliebtes Spiel in Casinos, egal ob landbasiert oder online. Übersetzt heißt es nichts weniger als „kleines Rad“ und ein Spiel für Profis und Anfänger gleichermaßen. Wenn Sie davon Träumen einmal erfolgreich in einem Online Casino im Roulette zu gewinnen, dann kommen unsere Roulette Regeln gerade richtig! Wir erklären Ihnen anschaulich worauf Sie achten müssen und wie Sie Ihren Einsatz tätigen sollten! Lassen Sie sich unseren Rategeber definitiv nicht entgehen.

Top Casino Online 2019


Die Roulette Regeln zu lernen ist absolut nicht schwer und deswegen ist das Spiel auch für Anfänger geeignet

In fast jedem Casino haben Sie die Möglichkeit Roulette zu spielen. Dabei ist es eigentlich total egal, ob landbasiert oder online, denn Roulette gehört immer zur Grundausstattung.

Roulette ist ein wirklich einfaches und simples Spiel, bei dem jeder Spieler jede Runde seinen Einsatz auf dem Spielfeld platzieren kann. Der Croupier verwaltet alle Einsätze und überwacht das Spiel. Je nachdem wie hoch der gesetzte Einsatz ist, haben Sie verschiedene Möglichkeiten zu gewinnen, wenn Sie richtig gewettet haben. Wie viel Sie tatsächlich gewinnen, kommt aber auch darauf an, ob Sie sich für einfache oder mehrfache Chancen entschieden haben.

Am Spielablauf beim Roulette gibt’s nichts zu rütteln, aber auch nichts falsch zu verstehen

Erklärung der Roulette Regeln anhand Roulette Tableau

Sobald sich alle Spieler am Roulette-Tisch eingefunden haben und der Croupier die neue Spielrunde eröffnet, können alle Spieler ihren Einsatz auf dem Spielfeld platzieren. Jeder kann einen Betrag seiner Wahl setzen, muss dabei beachten, dass einige Casinos einen Mindesteinsatz fordern und auch einen Maximaleinsatz festlegen, den Sie nicht übergehen dürfen. Es gibt keine direkte Vorgabe wie viele Spieler in einer Runde spielen können, da auch zwei oder mehr Spieler auf das gleiche Ereignis setzen können. Wenn alle Spieler ihre Einsätze auf dem Spielfeld gesetzt haben, dreht der Croupier das Roulette-Rad und wirft die Kugel in entgegengesetzte Richtung in die geneigte Bahn am äußeren Rand des Rads. Jetzt entscheidet das Stoppen der Kugel über Gewinner und Verlierer.

Wer in einer Runde weniger Glück hat, kann natürlich in der nächsten Runde erneut einen Einsatz platzieren und nochmal spielen.

Grundsätzlich müssen Sie sich beim Roulette immer entscheiden, ob Sie auf einfache Chancen oder mehrfache Chancen setzen wollen. Als einfache Chancen werden die folgenden Wetten bezeichnet:

  • Hoch oder Tief – Sie haben die Möglichkeit auf alle niedrigen Zahlen von 1 bis 18 zu setzen oder auf die hohen Zahlen, 19 bis 36. Ihre Gewinnchance liegt bei einer solchen Wette bei 50%.
  • Gerade oder Ungerade – Sie können in jeder Runde auf alle ungeraden oder alle geraden Zahlen setzen und gehen damit auch kein großes Risiko ein. Verlust- oder Gewinnchance liegt bei 50 zu 50.
  • Schwarz oder Rot – Die Hälfte der Zahlen beim Roulette sind schwarz, die anderen rot. Mit einer 50%-igen Wahrscheinlichkeit können Sie eine solche Wette gewinnen.

Im Vergleich zu den einfachen Chancen, gibt es bei den mehrfachen schon deutlich mehr Optionen:

  • Plein – Das bedeutet das Wetten auf nur eine einzelne Zahl auf dem Roulette-Rad. Wenn Sie dabei gewinnen, erhalten Sie direkt das 35-fache Ihres Einsatzes, haben aber auch nur eine Chance von 1/37 (bzw. 1/38 in Amerika) zu gewinnen.
  • Cheval – Hierbei können Sie auf untereinander oder nebeneinander liegende Zahlen auf dem Spielfeld setzen. Ihre Gewinnchancen sind bei 5,4%, aber sollten Sie gewinnen, erhalten Sie das 17-fache Ihres Einsatzes.
  • Transversale Plein – Sie wetten auf drei Zahlen, die sich alle in einer Reihe befinden müssen. Wenn Sie damit Erfolg haben, wartet das 11-fache Ihres Einsatzes als Gewinn auf Sie.
  • Carré – Hierbei können Sie auf vier Zahlen setzen, die alle in einem Quadrat auf dem Tisch nebeneinander liegen. Sollten Sie gewinnen, erhalten Sie das 7-fache des Einsatzes.
  • Dutzende – Es gibt die Möglichkeit auf ein Dutzend zusammengehörige Zahlen zu setzen. Dabei unterscheidet man in das erste Dutzend (1-12), das zweite Dutzend (13-24) und das dritte Dutzend (25-36).
  • Kolonnen – Als Spieler können Sie auf eine Zahlenreihe von 12 untereinander liegenden Zahlen setzen. Wenn Sie damit gewinnen, wartet das 3-fache Ihres Einsatzes auf Sie.

Egal ob Sie online oder im landbasierten Casino spielen, der Roulette Tisch sieht immer gleich aus

Das Geheimnis beim Roulette besteht darin die Logik des Spiels zu verstehen und zu erkennen warum das Spiel und das Spielfeld so entworfen wurde, wie es heute ist. Für viele scheint die Anordnung der Zahlen auf dem Rad völlig zufällig, aber das sind sie definitiv nicht. Außerdem ist hier ein Unterschied zwischen der amerikanischen oder der europäischen Roulette-Variante zu machen.

Das europäische Roulette ist die beliebtere Version des Spiels und verfügt über 37 Felder mit den Zahlen 1 bis 36 und einer Null. Man sagt, dass der Hausvorteil beim europäischen Roulette geringer ist als bei der amerikanischen, denn das Casino haben hier nur einen Vorteil von 2,7%. Im Uhrzeigersinn finden Sie die folgende Zahlenfolge: 0, 32, 15, 19, 4, 21, 2, 25, 17, 34, 6, 27, 13, 36, 11, 30, 8, 23, 10, 5, 24, 16, 33, 1, 20, 14, 31, 9, 22, 18, 29, 7, 28, 12, 35, 3, 26

Das amerikanische Roulette gibt dem Casino einen größeren Hausvorteil mit 5,26%. Das liegt an dem zusätzlichen Null-Feld auf dem Roulette-Rad, das dafür sorgt, dass sich insgesamt 38 Felder auf dem Rad befinden. Die folgende Zahlenfolge finden Sie beim amerikanischen Roulette im Uhrzeigersinn: 0, 28, 9, 26, 30, 11, 7, 20, 32, 17, 5, 22, 34, 15, 3, 24, 36, 13, 1, 00, 27, 10, 25, 29, 12, 8, 19, 31, 18, 6, 21, 33, 16, 4, 23, 35, 14, 2

Der Unterschied zwischen amerikanischen und europäischen Roulette ist letztlich eigentlich nur die Null

Wenn Sie in Amerika Roulette spielen, werden Sie eigentlich keine Unterschiede feststellen, außer dem Fakt, dass Sie auf einem amerikanischen Rad die Null und die Doppel-Null finden werden. In Europa hingegen gibt es ausschließlich die Null und somit ein Feld weniger.

Die En Prison Regel – die Besonderheit beim Roulette

Unter Umständen können Sie beim Roulette Ihren Einsatz zurück bekommen. Dafür müssen Sie allerdings auf eine einfache Chance gesetzt haben und die Kugel muss auf der Null gelandet sein. Das trifft aber nur auf die europäische Variante des Spiels, in Amerika ist der Einsatz verloren, wenn Sie die Null treffen. Das ist der Hauptgrund warum viele lieber europäisches statt amerikanischem Roulette spielen wollen.

Schwierigkeitsstufe: einfach
Dieser Beitrag wurde am 10-06-2019 veröffentlicht

Jetzt wissen Sie wie Roulette funktioniert.

Aber Achtung, das reicht nicht aus um aus Ihnen einen guten Spieler zu machen. Lesen Sie weiter: