Menu

Blackjack Regeln

Die Spielregeln beim Blackjack

Wenn man den jüngsten Studien glaubt, handelt es sich beim Blackjack um ein ziemlich altes Spiel. Es stammt angeblich aus dem 15. Jahrhundert und erlangte seine jetzige Form erst hunderte Jahre später. Wie dem auch sei, heutzutage ist Blackjack, das Lieblingsspiel der Casinospieler aus einem ganz einfachen Grund: von dem Moment an, an dem Sie sich für eine geeignete Taktik entscheiden, können Sie das Casinospiel selbst in die Hand nehmen. Heute möchten wir Ihnen die Regeln erklären und Ihnen ein paar Tipps auf dem Weg geben. Enjoy!

Black Jack Spielregeln für Spieler leicht gemacht

Die gute Nachricht, Blackjack ist ein einfaches Casinospiel. Viele Spieler suchen sich exakt dieses aus, weil sie wissen, es lässt sich leicht erlernen. Jedoch dürfen wir Sie an dieser Stelle warnen. Nur, weil es sich um ein leichtes Game handelt, bedeutet das noch lange nicht, dass Sie nicht mehr üben müssen. Im Gegenteil. Haben Sie Black Jack einmal begriffen, beginnt das wahre Casinospiel erst. Jetzt sollte Sie direkt loslegen und üben, bis Sie es wirklich können. Beim Blackjack geht es nämlich darum, in der Schnelligkeit einen kühlen Kopf zu bewahren und die richtigen Karten zu wählen. Das funktioniert nur, wenn man trainiert ist.

Beim Blackjack spielen Spieler gegen den Dealer. Sie sitzen dem Dealer gegenüber. Jeder Spieler erhält zunächst zwei Karten, die seine Hand bilden. Um beim Blackjack zu gewinnen, muss das Blatt des Spielers ganz einfach stärker sein als die Dealer Hand (siehe unser Blackjackregeln PDF). Auch wenn es höher sein sollte, so darf es 21 Points nicht überschreiten, da der Spieler ansonsten verliert.

Sobald der Spieler die 21 Points Hand beim Casinoblackjack überschreitet, wird dieser automatisch ausgeschlossen. Im Jargon gilt man als verbrannt. Auch wenn das Spielziel beim Blackjack relativ einfach ist, muss man manchmal auf Tricks zurückgreifen, um sich gegen den Blackjack Dealer durchzusetzen. Denn das Casinospiel ist nicht so einfach wie es scheint. Prinzipiell gibt es jedoch für jede Runde Blackjack nur drei verschiedene Endresultate:

  • Spieler schlägt den Dealer
  • Dealer schlägt den Spieler
  • Spieler und Dealer haben die gleiche Punktzahl - unentschieden

Es gab einst verschiedene Strategien, mit denen man den Dealer besiegen wollte, aber am Ende haben sich nur die besten durchgesetzt. Aber die Grundlage all dieser Strategien ist die Kenntnis der Karten. Sobald der Spieler eine Karte zieht, sollte dieser die Folgen kennen und das in Geld ummünzen können. Ziel des Spiels ist es nämlich, immer die richtige Antwort parat zu haben und wenn man ein paar Mal richtig gespielt hat, gibt es ordentlich Selbstvertrauen.

Black Jack Regeln üben!

Wie schon erwähnt, in erster Linie geht es darum zu üben. Danach können Sie auch eine Taktik ausprobieren. Im Bereich Blackjack gibt es nämlich einige Taktiken, die praktisch sind und sich in vielen Bereichen einsetzen lassen. Blackjack ist eindeutig das Spiel, der Strategien. Es gibt kaum eines, welches mehr Möglichkeiten offenhält und wo man durchaus an den Gewinnwahrscheinlichkeiten schrauben kann. Falls Sie das nicht glauben, schauen Sie im Demomodus vorbei und probieren Sie es aus. Diesen sollten Sie sowieso wählen, um am Anfang zu trainieren.

Bevor Sie eine Blackjackstrategie verwenden, müssen Sie Ihre Blackjack Hand kennen, als würden Sie bereits ewig zocken. Wenn Sie Blackjack zocken, sollten Sie mit diesem Begriff vertraut sein, da Sie vielleicht damit in Kontakt kommen werden. Bei einem Natural Blackjack kriegen Spieler 21 Punkte nur mit Ihren ersten beiden Karten. Dazu brauchen Sie ein Ass und eine Figur. Wenn Spieler einen Natural Black Jack haben, hat der Dealer keine Möglichkeit Sie zu schlagen. Er könnte höchstens einen Gleichstand schaffen, aber die Wahrscheinlichkeit, dass das gelingt ist äußerst gering.

Die Gewinnwahrscheinlichkeit beim Blackjack fällt daher sehr zu Ihren Gunsten aus, wenn Sie solch eine Hand besitzen, die ultimative Waffe beim Blackjack. Um sich mit den verschiedensten Kombinationen von Karten bestens auszukennen, empfiehlt es sich, zunächst durch kostenloses Spielen zu üben. Dies hat mehrere Vorteile:

  • Sie setzen noch kein echtes Geld aufs Spiel
  • Wenn Sie dann mit Echtgeld spielen, sind Sie nicht mehr blutiger Anfänger
  • Sie lernen die Kartenwerte ohne Druck kennen
  • Sie gewöhnen sich an das Spiel und die Feinheiten der Regeln
  • Sie werden selbstbewusster

Den Black Jack Kartenwert kennen

Einer der wichtigsten Faktoren sind die Kartenwerte. In diesem Abschnitt gehen wir exakt auf diese ein. Wenn Sie nicht wissen, welche Karten Sie in der Hand haben, können Sie das ganze Spiel vergessen. Deswegen bedeutet dies auch, dass man beim Black Jack zocken, gut zählen können sollte. Bis 21 zählen ist jetzt keine Kunst für die meisten Spieler, dennoch, in der Hitze des Gefechts kann es vorkommen, dass man einige Ziffern vergisst. Das wäre mehr als Schade. Aus dem Grund sagen wir immer wieder. Üben Sie, bis Sie Blackjack im Schlaf können. Wir können diesen Ratschlag nicht oft genug wiederholen.

Beim Blackjack haben Sie es mit Karten zu tun, aber diese haben einen anderen Wert als bei klassischen Kartenspielen. Sich die Werte zu merken ist nicht schwierig und zudem sehr nützlich! Dass werden Sie feststellen, wenn Sie sich an das Erlernen der Strategien machen. Bevor sie beim Black Jack Karten zählen oder die Black Jack Tabelle nutzen, müssen Sie sich die folgenden Werte merken:

  • Die Karten von 2 bis 9 bleiben gleich, Sie behalten Ihren Nominalwert.
  • Die Karten von der 10 bis zum König sind 10 Punkte wert.
  • Die Asse sind entweder 1 Punkt oder 11 Punkte wert, je nach Bedarf des Spielers.

Dabei ist es wichtig, dass Sie sich niemals verrechnen, denn sonst kann es Sie gerade im Livecasino oder in der Spielbank Ihren Gewinn kosten. Spiele wie Blackjack werden durch Kleinigkeiten entschieden, lediglich in Online Casinos wird Ihnen die Aufgabe des Zählens abgenommen. Laden Sie sich bei Gelegenheit unsere Black Jack Regeln PDF herunter, um noch mehr zu erfahren.

Der Ablauf des Spiels

Blackjack hat wie auch alle anderen Spiele einen bestimmten Ablauf. Daran sollte man sich dringend halten. Ersten, der Dealer muss die Karten nach einer bestimmten Reihenfolge austeilen und Sie müssen Ihre Einsätze tätigen. Black Jack kann man nicht einfach irgendwie spielen. Beachten Sie bitte, dass es unterschiedliche Blackjackvarianten gibt. Wir stellen Ihnen in Folge das klassische Blackjack vor und wie der Ablauf bei diesem funktioniert. Wenn Sie ein anderes spielen, sollten Sie sich im Vorfeld erkundigen, wie es bei dem aussieht. Ansonsten kann es sein, dass Sie die Spiele verwechseln und nicht mehr wissen wie es funktioniert.

Die Partie beginnt mit der Platzierung der Einsätze. Platzieren Sie die gewünschte Summe auf dem Tisch. Anschließend erhalten Sie und der Bankier jeweils zwei Black Jack Karten. Die Besonderheit beim Blackjack ist, dass der Bankier Ihre Karten sehen kann. Sie können von den Karten des Bankiers jedoch nur eine sehen, die andere liegt verdeckt auf dem Tisch. Wenn Sie einen Natural Blackjack haben, werden die Blätter verglichen.

Ansonsten gehen Sie zur Handlungsphase über, in der Sie Entscheidungen über Ihr Blatt treffen (siehe Artikel: Die möglichen Handlungen wie beispielsweise das Black Jack Double). Nachdem dieser Prozess beendet ist, wird Ihr Blatt mit dem Blatt des Croupiers verglichen und das stärkere Blatt gewinnt. Es gibt auch noch einige Sonderregelungen und Feinheiten, von denen man gehört haben sollte, die jedoch nicht bei jeder Art von Blackjack zum Zuge kommen:

  • Man kann sich gegen einen eventuellen Blackjack des Dealers "versichern"
  • Split hands
  • Double Down
  • Aufgeben
  • Es kann mit sogenannten Hole Cards gespielt werden

Black Jack Regeln und erfolgreiche Strategien

Jetzt kommen wir zu einem Punkt, den viele Spieler interessiert. Die Rege ist von Taktiken. Kaum einer möchte ein Casinospiel zocken, ohne einen Trick anzuwenden. Warum ist das? Womöglich, weil Spieler gerne ihr Spiel in der Hand haben und es so beeinflussen wollen. Merken Sie bitte eines: Taktiken können die Chance verbessern, aber es gibt keine Taktik der Welt, die zu 100% funktioniert. Möchte Ihnen jemand einen Ratgeber verkaufen, der so etwas verspricht. Finger weg!. In solch einem stehen nur Tricks, die Sie sowieso überall finden. Lesen Sie sich unsere Tipps durch und diese sind zu 100% kostenlos.

Möchten Sie beim Blackjack Strategien anwenden, müssen Sie ein paar relevante Dinge beachten. Zum einem, es gibt keine Tricks, die zu 100% funktioniert. Merken Sie sich dies bitte. Im Web werden gerne Ratgeber verkauft, wo angeblich hilfreiche Anleitungen vermerkt sind. Nein, sowas gibt es nicht. Aber, es gibt Blackjack Tabellen. Solche können Sie wohl beim Blackjack spielen anwenden.

Aber Achtung, diese müssen Sie nicht kaufen. Tabellen werden oft in den Casinos gratis ausgeteilt. Sie sind vollkommen legal und können deswegen angewendet werden. Tipp: Drucken Sie sich eine aktuelle Tabelle aus dem Internet aus, damit Sie am neuesten Stand sind. Manche Tabellen, die zum Beispiel in Las Vegas zur Verfügung gestellt werden, sind nicht mehr aktuell und sorgen dafür, dass Sie Nachteile haben.

Die Tabelle ist so gestaltet, dass oben die Punkte des Dealers stehen und links die Punkte des Spielers. Nun suchen Sie beide Punkte und achten auf den Hinweis, der in der Mitte steht, dort wo sich beide kreuzen. Die Tabelle ist einfach aufgebaut und gibt Ihnen ein Tipp, was Sie als nächstes tun sollten. Zum Beispiel: Ziehen Sie eine weitere Karte oder passen Sie. Wer die Werte nicht alle auswendig kann, tut sich mit dieser Taktik auf jeden Fall leichter. Entwickelt wurde die Blackjack Tabelle von Profis, die viele Jahre Blackjack spielten. Jene Wahrscheinlichkeiten haben ihre Daseinsberechtigung und Sie können diese nutzen.

Beispieltabelle:

2

3

4

5

6

8

Hit

Hit

Hit

Hit

Hit

9

H

DD

DD

DD

DD

10

DD

DD

DD

DD

DD

11

DD

DD

DD

DD

DD

12

H

H

S

S

S

13

S

S

S

S

S

Hard und Soft Hands

Ein wichtiger Punkt, den Sie auf jeden Fall kennen sollten, sind die Hard- und Soft Hands. Nur, wenn Sie diese Werte kennen, können Sie die Blackjack Tabelle erfolgreich anwenden. Besitzen Sie kein Ass, handelt es sich um eine Hard Hand. Mit einem Ass, Soft Hand. Beispiel: Sie haben eine 9 und ein Ass, somit haben Sie eine Soft 20. Eine 10 + 10 wären eine Hard 20. Diese Werte haben einen Grund. Besitzen Sie nämlich ein Ass, sinkt die Chance, dass sich ein Weiteres im Stapel befindet. Deswegen müssen Sie in dem Fall in der richtigen Tabelle nachgucken.

Karten zählen: sagenumwobene Strategie

Nun kommen wir zu einer Strategie, die es seit vielen Jahrzehnten gibt. Doch wir müssen gleich dazu sagen. Leider darf man diese nicht wirklich im Casino verwenden. Zwar gibt es kein Gesetz, welche dies verbietet, aber sie wird nicht gerne gesehen. Eben, weil sie wirklich erfolgreich ist und den Hausvorteil schmälert. Das wissen die Dealer und passen deswegen gut auf. Möchten Sie diese Strategie dennoch anwenden, sollten Sie gut üben und erst dann damit anfangen, wenn Sie diese wirklich beherrschen.

Werden Sie dabei erwischt, wird man Sie aus dem Casino werfen und online funktioniert die Methode nicht. Da es sowieso nichts bringt, möchten wir nicht näher darauf eingehen. Im Grunde muss der Spieler abschätzen können, wie viele Karten sich noch im Kartenschuh befinden. Außerdem bekommt jede Dealer- und Spielerkarte einen bestimmten Wert. Dies ergibt am Ende eine Zahl, die einem entweder dazu verleitet weitere Karten zu ziehen oder zu halten.

Da Sie für diese Method Einblick in den Kartenschuh benötigen, bringt Ihnen diese Methode im Internet nichts. Dort sehen Sie nicht, wie viele Stapel verwendet werden. Die andere Strategie ist jedoch legal und wird von zahlreichen Spielern angewendet.

Üben Sie Blackjack im Demomodus, bis Sie es begreifen

Die wichtigsten Regeln und Tricks kennen Sie bereits. Nun geben wir Ihnen den Tipp, melden Sie sich in einem Onlinecasino an oder zocken Sie auf einer Gratis Seite. In allen Fällen ist es wichtig, dass Sie sich die Zeit nehmen und nicht zu voreilig in den Echtgeld Modus gehen. Sie verschenken zu viel Geld, wenn Sie vorher nicht üben. Wir wissen, im ersten Moment wirkt Blackjack so einfach, aber so leicht ist das Spiel nicht. Weil Sie die Werte kennen müssen und zusammenfügen sollten. Wir wissen von was wir reden, weil wir Blackjack schon seit vielen Jahren spielen. Wir haben Ahnung von der Materie und wollen nur eines, geben Sie Ihr Geld nicht unnötig aus.

Entweder spielen Sie im Onlinecasino oder auf einer Funseite. Auch gibt es Apps, die Sie sich aufs Smartphone holen können. In allen Fällen ist wichtig, dass Sie sich nur jene Programme holen, die auch wirklich sauber sind. Jagen Sie diese durch den Virenscanner. Gerade bei Gratis Programmen und Apps gibt es manchmal Betrüger, die Abos verkaufen und ähnliches. Dies wollen Sie schließlich vermeiden. Lesen Sie die AGB besser dreimal durch als einmal zu wenig.

Auch sollten Sie vorsichtig sein, wenn man Ihnen irgendwelche Tricks verkaufen will. Für Blackjack gibt es keine Tipps, die 100% funktionieren. Dies können wir immer wieder bestätigen. Im Internet werden so viele Bücher verscherbelt, die großes versprechen, aber keinen Inhalt haben. Oder es sind jene Dinge enthalten, die Sie sowieso gratis vorfinden würden. Lassen Sie sich nicht in die Irre führen. Investieren Sie das Geld besser in den Echtgeld Modus und versuchen Sie Ihr Glück bei Blackjack.

Holen Sie sich für Blackjack einen Bonus im Online Casino

Es gibt kaum ein Onlinecasino, welches keinen Casinobonus an Neukunden verschenkt. Wollen Sie sich solch einen nicht auch holen, um damit Blackjack zu üben? An diesem Punkt möchten wir Ihnen ein paar wichtige Hinweise geben. Nicht jeder Willkommensbonus ist für Blackjack gültig und es gibt teilweise Einschränkungen, die Sie kennen sollten. Je mehr Sie im Vorfeld wissen, desto besser. Viele holen sich einen Bonus und wundern sich im Endeffekt, warum Sie Ihre Gewinne nicht ausbezahlt bekommen. Das liegt daran, weil jeder Bonus freigespielt werden muss. Nähere Infos gibt es im nächsten Abschnitt.

Im Onlinecasino gibt es verschiedene Bonusarten. Zum Beispiel ein Casinobonus ohne Einzahlung, ein Einzahlungsbonus, Freispiele und Co. Alle haben sie eines gemeinsam. Die Bonusgelder müssen freigespielt werden. Zum Beispiel 20x. Bekommen Sie einen 200 Euro Bonus zum Spielen, müssten Sie hier um 4.000 Euro zocken. Jetzt kommt ein weiteres Problem hinzu. Blackjack gehört zu den Tischspielen und diese zählen meist nur zu 10% oder 20% zur Boni. Hier müssten Sie also viel länger spielen, bis Sie die Summe erreichen.

Weiteres gibt es einen Nachteil, wenn Sie einen Casinobonus ohne Einzahlung erhalten, bekommen Sie meist nur bis zu 100 Euro ausbezahlt. Teilweise nur bis zu 50x. Auch hier empfehlen wir Ihnen, vergleichen Sie die Bonusangebote und lesen Sie die AGB im Vorfeld. So ist sichergestellt, dass Sie auch wirklich den Bonus kriegen, den Sie sich wünschen. Falls Sie nichts gewinnen oder den Bonus nicht freispielen möchten, auch kein Problem. Nutzen Sie das Geld einfach um zu üben. So können Sie im realen Bereich alles ausprobieren und gehen dennoch kein Risiko ein.

FAQ:

Kann man im Live Casino gratis Blackjack spielen?

Diese Frage wird häufig gestellt und leider müssen wir immer mit Nein antworten. Zu mindestens bei jenen Casinos, wo wir spielen war es nicht möglich. Logisch, schließlich handelt es sich um Live Dealer und diese müssen bezahlt werden. Sie können beim Blackjack live zugucken, dies sollte kein Problem sein. Aber es ist nicht möglich zu spielen. Nutzen Sie hierfür den Tischspielbereich. Einen Demomodus gibt es in der Regel in jedem Online Casino. Manchmal werden dort auch die Spiele erklärt, sodass Sie genau wissen, welche Art von Blackjack Sie spielen.

Gibt es einen Unterschied zwischen Blackjack online und im Casino?

Im Grunde sind die Regeln gleich. Einen Unterschied gibt es nur beim Dealer selbst. Sie sehen zum Beispiel bei einem Tischspiel nicht den Kartenschuh. Dementsprechend ist es auch nicht möglich die Karten zu zählen. Falls Sie eine Strategie, wie diese durchführen möchten, ist es online nicht möglich. Die Regeln und Abläufe sind an und für sich gleich. Achten Sie bloß darauf, dass es verschiedene Blackjack Arten gibt. Deswegen starten Sie bestenfalls immer im Demomodus, um das Spiel kennenzulernen. Warmspielen lohnt sich immer. 

Ersetzt das Live Casino ein richtiges Casino?

Ein Live Casino ist niemals ein richtiges Casino, aber es kommt dem schon ziemlich nahe. Sie dürfen nicht vergessen, dass im eigenen Wohnzimmer der komplette Glamour fehlt, den Sie im Casino bekommen. Auch ist es nicht so spannend, wenn keine Freunde dabei sind. Geht es Ihnen rein um das Blackjack spielen. Ist ein Live Casino genauso spannend wie in real. Auf jeden Fall können Sie es online zum Üben nutzen. So lassen sich beide Varianten verbinden. Nur, weil Sie im Live Casino spielen, bedeutet das noch lange nicht, dass Sie nicht offline auch dürfen. Profis zocken mal dort und mal da. Und während eines Lockdowns sind Live Casino im Web generell eine tolle Sache. So muss niemand verzichten. 

Lernen Sie weiter, Hier finden Sie eine Liste weiterer Artikel, die Ihren Lernprozess beim Blackjack unterstützen. Lesen Sie diese Artikel durch, um ins nächste Level zu gelangen oder einen bestimmten Aspekt zu vertiefen: