Das neue Glücksspielgesetz in der Schweiz

Gesetze Schweiz

Für alle die es noch nicht gehört haben, die Schweiz hat seit dem 1 Juli 2019 neue Gesetze gelten gemacht. Dadurch dürfen nur noch wenige Casinos Ihre Dienste Online anbieten, mehr dazu erfahren Sie in unserem Artikel!

Wieso und wann wurde diese neue Lizenz bestimmt?

Durch einen Volksentscheid wurde am 10 Juni 2018 mit einer klaren Mehrheit von 72,9% für das neue Geldspielesetz gestimmt. Am 1. Januar 2019 trat dieses zum ersten Mal in Kraft.

Die Konzessionen der Schweizer Spielbanken wurden dadurch um weiter 6 Jahre erweitert. Zusätzlich wurden rechtliche Grundlagen dafür geschaffen, dass Spielbanken in der Zukunft ein eigenes Online Casino in der Schweiz anbieten dürfen.

Bis zum heutigen Tag haben vier dieser Casinos die Genehmigung für den Betrieb eines eigenen Online Casinos.

Insgesamt wird es 21 konzessionierten Spielbanken geben. Bis zum heutigen Tag haben vier dieser Casinos die Genehmigung für den Betrieb eines eigenen Online Casinos.

Vorübergehend können Schweizer Spieler auf den Webseiten der Spielhallen Bade, Luzern, Davos und Pfäffikon die lizenzierten Casino Spiele mit Echtgeld spielen.

Was wird mit den anderen Online Casinos passieren?

schweiz

Der Bundesrat in der Schweiz hat klare Vorstellungen wie die neuen Geldspielgesetze umgesetzt werden sollen. Von der eidgenössischen Spielbankenkommission wurde in einer Medienmitteilung erklärt, dass eine strikte Vergabe der Konzessionen nur dann sinnvoll ist, wenn der Zugang zu den nicht konzessionierten Online Casinos gesperrt wird.

Dazu hat der Bundesrat entschlossen eine elektronische Zugangssperre einzurichten.

Seit dem 1 Juli wird allen Schweizer Spielern ein Warnhinweis angezeigt, der Sie darauf hinweist, dass die Inhalte des Casinos in der Schweiz nicht legal sind.

Wie wissen Sie welches Casino und Spiel legal ist?

Die ESBK (eidgenössische Spielbankenkommission) hat klare Ziele vor Augen: Die Schweizer Spielbanken, die eine Schweizer Online Konzession besitzen, sollen erlaubt sein Ihre Dienste Online anzubieten.

Seit dem 1 Juli gibt es eine Sperrliste, auf welcher alle illegalen Casinos eingetragen sind, die Ihren Dienst nicht freiwillig eingestellt haben. Diese wird regelmäßig aktualisiert und jede Entscheidung wird in dem Bundesblatt bekannt gegeben.

Auf der Webseite der ESBK wird es ebenfalls eine Liste der konzessionierten Spielbanken und Online Casino Spiele geben. Diese Listen sind für alle BürgerInnen sichtbar und zugänglich.

Vermutlich wird es aufgrund der zahlreichen internationalen Casinos, eine sehr lange Sperrliste werden. Der Hauptfokus liegt hauptsächlich darauf, alle Schweizer Spieler durch strenge Regeln für die Prävention einer Spielsucht und Betrug zu schützen. Ebenfalls soll die Bezahlung der Sozialabgaben und Sozialabgaben geleistet werden, welche direkt in soziale Projekte des Staates investiert werden sollen.

Wonder Women: Playtech kehrt mit einem neuen Slot zurück