Die Geschichte des Bingos

Die Geschichte des Bingo

Gerne glauben wir Ihnen, dass Sie schon früher vom Bingo Spielen begeistert waren: vor einigen Jahren, als dieses Spiel sehr beliebt war und sich Menschenmengen in den Festsälen und anderen kulturellen und sozialen Treffpunkten versammelten. Aber selbst wenn Sie ein leidenschaftlicher Fan sind, sind Sie sicher, dass Sie bereits alles über Bingo wissen?

Dieses Spiel hat eine reiche und interessante Geschichte, die wir Ihnen jetzt gerne vorstellen möchten in diesem Artikel der für Sie nochmal die Geschichte des Bingos zusammenfasst.

Die antiken Ursprünge des Bingos

Laut vielen Gelehrten seiner Zeit liegt der Ursprung des Bingos im Italien des 16. Jahrhunderts, obwohl einige behaupten, dass es bereits zur Zeit des römischen Imperiums gespielt wurde. Wie auch immer, wir wissen, dass in dieser Region die Geburtsstätte des Bingos liegt. Zu jener Zeit trug es noch nicht diesen Namen. Die Spieler nannten das Bingo eher „Lo Giuco del Lotto“ (das Lottospiel), zweifellos wegen seiner großen Ähnlichkeit mit den antiken Lotterien.

Obwohl die Kirche gegen diese Praxis war, da dabei das Glück und der Zufall eine zu große Rolle spielten, wurde das Spiel exportiert, insbesondere in die Schweiz und nach Frankreich und gelangte somit zu einem unerwarteten Erfolg in ganz Europa.

Die Ankunft des "Giuco del Lotto" in den USA

Mit der Immigrationswelle zu Beginn des letzten Jahrhunderts gelangte dieses Spiel auch auf den amerikanischen Kontinent. Zu jener Zeit invadierte das Bingo sprichwörtlich die USA und wurde zum Volksspiel par excellence. Ohne großen Aufwand tickten die Spieler die Felder ihrer Spielscheine mit Bohnen ab, die im Englischen "bean" genannt werden. Als Folge riefen die Spieler fortan "Beano", sobald einer ihrer Spielscheine vollständig war. Somit wurde das Spiel zu "Beano".

Wie das Wort "Bingo" entstand

Aufgrund des großen Erfolgs des Beano, hatte einige Jahre später ein Amerikaner namens Lowe eine Idee. Er dachte, dass es eine gute Idee wäre alle Spieler in einem Saal zu versammeln, um die Spiele zu zentralisieren und viel größere Partien organisieren zu können. Und wieder einmal ließ die Menge nicht auf sich warten. Lowe war überzeugt davon, dass man Spielsäle im ganzen Land eröffnen sollte. So geschah es dann auch und die Spieler machten mit.

Zu dem Zeitpunkt sprach man immer noch vom Beano. Aber während einer wichtigen Partie in Atlanta versprach sich einer der Gewinner genau zu dem Zeitpunkt des Siegesrufes. Er rief "Bingo". Nachdem sich alle darüber lustig gemacht hatten, kamen die Organisatoren schließlich zu der Auffassung, dass der Begriff eigentlich ganz amüsant wäre und auf jeden Fall zukunftsfähiger als Beano. Wie recht sie damit hatten.

Das Bingo heute

Nachdem das Bingo in der Vergangenheit bereits unsere Eltern glücklich machte, erlebt es heute seine zweite Jugend in den Online-Casinos. Aufgrund der ständig steigenden Anzahl an Spielern bieten praktisch alle Online-Casinos Bingo-Säle an. Sie können somit nun von Ihrem Sofa aus Bingo spielen, ist das nicht großartig?