Die Isle of Man Gambling Supervision Commission

Die in der irischen See zwischen Großbritannien und Irland gelegene Isle of Man ist eine wohlbekannte Destination für Onlinespiele-Liebhaber, umso mehr da sie seit vielen Jahren Spiellizenzen ausstellt. Die in Bezug auf Verteidigung und Außenpolitik vom Vereinigten Königreich abhängige Isle of Man hat aber ihre eigene Regierung und ist formell kein Teil Großbritanniens. Als unabhängiges Territorium stützt sich die Isle of Man bei der Regulierung der Glücksspielbranche auf die Gambling Supervision Commission. Ein Markt, der es ihr erlaubt sich finanziell selbst zu verwalten, aber nicht nur. Im folgenden Artikel möchten wir Ihnen diese besondere Gesetzgebung vorstellen und Ihnen sagen, ob Sie dieser vertrauen können oder nicht.

Die Details der von der Regierung der Isle of Man ausgestellten Lizenz

Als im Jahr 2000 ein Börsencrash die Isle of Man ohne lizenzierte Anbieter und Ressourcen dastehen ließ, beschloss die Regierung der kleinen Insel alles zu unternehmen, um aus ihrem Territorium eine Drehscheibe der Online-Glücksspiele zu machen. Die Isle of Man steht auf der White List der britischen Regulierungsbehörde und ist dafür bekannt ebenso vertrauenswürdige wie professionelle Lizenzen anzubieten. Die auf der Isle of Man ansässigen iGaming Unternehmen können Ihre Spiele den britischen aber auch anderen europäischen Spielern anbieten. Um das tun zu können, müssen sie aber zunächst eine Akkreditierung erhalten, die unter den folgenden Bedingungen erteilt wird:

  • Das Unternehmen muss jedes Jahr 35.000 Pfund Sterling bezahlen, um das Recht zu haben von der Isle of Man aus seine Geschäfte zu betreiben. Dazu kommt noch eine Steuer von 1,5% auf die Bruttoeinnahmen der Anbieters in Höhe von max. 20 Millionen Pfund Sterling (kommt äußerst selten vor).
  • Das Unternehmen muss alle Angestellten und Strukturen angeben, darunter die Angestellten für Marketing, Verwaltungsdienste und Kundendienst.
  • Das Unternehmen muss sich den Bedingungen der Gambling Supervision Commission unterwerfen, die sich selbst da Recht einräumt die Internetplattform des Anbieters jederzeit überprüfen und kontrollieren zu dürfen.

Die Glaubwürdigkeit und Nutzbarkeit der Lizenz der Isle of Man in der Schweiz

Als Folge der iGaming Krise, die die Isle of Man zu Beginn der 2000er Jahre erfasste, hat sich die Regierung dazu entschlossen eine attraktive Regelung einzuführen, die einer eventuellen weiteren Katastrophe Stand halten kann. Im Laufe der Jahre haben sich die Standards verschärft und auch die Bedingungen für den Erhalt einer Lizenz sind strenger geworden. Die Isle of Man gehört zu den seriösesten Gesetzgebungen weltweit und die Gambling Supervision Commission hat in den letzten 15 Jahren eine hervorragende Arbeit geleistet. Die Spieler, die auf Schweizer Casinos mit einer Lizenz der Isle of Man spielen, haben absolut nichts zu befürchten. Schließlich findet man die Isle of Man auf der White List der UK Gambling Kommission und die nationale Regulierungsbehörde ist sehr engagiert. Vor kurzem wurde die IBAS (Independent Betting Adjudication Service) eingeführt, um den Spielern bei der Regelung von Konflikten der Spieler mit den von der Isle of Man lizenzierten Anbietern zu helfen.