Hauptmenü

Die Alderney Gambling Control Commission

Alderney gehört zu jenen kleinen Inseln, die jedes Jahr neue multinationale Online-Glücksspielunternehmen aufnehmen und ihnen Spiellizenzen ausstellen. Selbstverständlich erteilt die Alderney Gambling Control Commission ihre Genehmigungen nicht einfach irgendwem. Ihre Politik ist besonders streng und protokollarisch. Wir haben uns daher diese Regulierungs- und Kontrollkommission näher angesehen, die besonders von den britischen Anbietern sehr geschätzt wird und wir haben mehr über die Fairness ihrer Lizenzen herausgefunden.

Die Details der von der Regierung von Alderney ausgestellten Lizenz

Die Alderney Gambling Control Commission (AGCC) wurde im Mai 2000 zum Anlass des Gambling Laws, das ein Jahr vorher, 1999, verfasst wurde, gegründet. Die Unternehmen, die eine oder mehrere von der Regierung von Alderney ausgestellte Lizenzen erwerben möchten, müssen strengen Auswahlkriterien gerecht werden, aber zudem alle Forderungen der AGCC erfüllen, besonders aus finanzieller Sicht. Schließlich müssen alle Lizenznehmer jedes Jahr eine fixe Kommission überweisen. Allerdings zahlen Sie keine Einkommenssteuer und keine Mehrwertsteuer. Sie müssen wissen, dass die Regierung von Alderney sehr innovativ ist: sie hat ihre Gesetze mehrmals angepasst, um den Willen der Europäischen Union in Bezug auf Freihandel gerecht zu werden. Die Regierung von Alderney hat als allererste eine Lizenzstruktur eingeführt, die zwischen Genehmigungen für Unternehmen, die Ihre Dienste den Konsumenten anbieten und Genehmigungen für Unternehmen, die anderen Unternehmen Dienstleistungen anbieten, zu unterscheiden. Die AGCC unterscheidet zwei Arten von Lizenzen:

  • Die Lizenz der Kategorie 1 ist für Anbieter, die eine direkte Vertragsbindung mit den Spielern haben.
  • Die Lizenz der Kategorie 2 ähnelt der ersten mit dem Unterschied, dass sie auch Online-Transaktionen ermöglicht. In beiden Fällen sind die Lizenzen für alle Arten von Glücksspielen erhältlich. Die Lizenz der Kategorie 2 bringt jedoch zusätzliche Kosten in Höhe von jährlich 35.000 Pfund Sterling mit sich.

Die Glaubwürdigkeit und Nutzbarkeit der Lizenz von Alderney in der Schweiz

Die AGCC arbeitet eng mit der Spielekommission von Kahnawake zusammen. Übrigens ist die AGCC im Rahmen eines Memorandum of Understanding (MoU) auch eine Partnerschaft mit der Danish Gambling Authority, der dänischen Regulierungsbehörde, eingegangen. Die AGCC unterhält Partnerschaften mit zahreichen wichtigen und anerkannten Institutionen wie dem Nevada Gaming Board und der Regierung von Ontario in Kanada. Die Lizenznehmer werden jedes Jahr strengen Kontrollen unterzogen. Auf diese Prüfungen folgen technische Tests: die Mitarbeiter der AGCC versetzen sich in die Rolle der Spieler und testen die Fairness der Casinodienstleistungen sowie die Effizienz des Zufallsnummerngenerators. Auch die Sicherheit der Homepage und des Zahlungssystems werden unter die Lupe genommen. Wie Sie verstanden haben können Sie den Casinos, die eine Lizenz der AGCC besitzen, blind vertrauen.