Hauptmenü

Baccarat: Meistern Sie das Spiel wie 007 mit unseren Tipps

Wenn man das Universum der Casinos erforscht, dann ist man schnell von der Geschichte begeistert, welche die Spiele umgibt. Auch die Baccarat Regeln sind schnell erlernt und man kann in Windeseile eine Partie Baccarat beginnen. Dann fehlen nur noch die Strategien, die uns zu einem wirklich erfolgreichen Spieler machen.

Die Strategien beim Online Baccarat sind etwas komplizierter. Denn wie Sie vielleicht bereits wissen, ist das Spiel bestimmten Prozessen unterworfen. Darunter verstehen wir, dass der Spieler keinerlei Einfluss auf den Spielverlauf im Baccarat nehmen kann. Bei diesem Spiel ist der Zufall König. Daher ist es schwierig Strategien zu entwickeln, mit denen Sie sicher gewinnen können. Nichtsdestotrotz haben wir einige Tipps für Sie zusammengefasst, mit denen Sie Ihre Gewinne beim Baccarat doch maximieren können!

Baccarat lässt wenig Raum für Taktik, das bedeutet aber nicht, dass man blind und ohne Strategie wetten muss.

Auf unserer Seite finden Sie die verschiedenen Wetten, die Sie beim Baccarat tätigen können: Die Wette auf die Hand des Croupiers, die Wette auf die Hand des Ponte oder die Wette auf Unentschieden. Beim Baccarat gibt es zwei Wetten, bei denen das Gewinnverhältnis 2:1 beträgt, das sind die Wetten auf die Hand des Bankiers und auf die Hand des Ponte und eine bei der Sie sehr viel mehr erhalten, die Wette auf Unentschieden.

Nun denken Sie vielleicht, dass man beim Baccarat einfach nach Lust und Laune wetten kann, aber so einfach ist es doch nicht. Abhängig davon, ob auf die Hand des Croupiers gesetzt wird oder auf die des Ponte (Spieler), ist der Hausvorteil im Baccarat verschieden. Eine Wette auf den Croupier hat eine 1,06% Hausvorteil im Spiel mit 8 Decks und eine Wette auf den Ponto hat einen 1,24% Hausvorteil. Baccarat ist also ein Spiel, bei dem man seine Verluste minimieren kann, indem man auf den Dealer setzt.

Fehler, die viele Spieler beim Baccarat leider zu gerne begehen. Das sind die zwei verhängnisvollsten Fallen!

Wer auf ein Unentschieden setzt, der ist selbst schuld, denn der Hausvorteil bei einer Wette auf ein Unentschieden liegt bei 14,36%. Viel zu hoch als das es sich lohnen würde! Setzen Sie also beim Baccarat niemals auf ein Unentschieden, sondern suchen Sie sich immer einen Gewinner aus.

Wie beim Roulette gibt es auch beim Baccarat Spieler, die sich auf die falschen Statistiken konzentrieren. Dabei basiert Baccarat einzig und allein auf dem Zufall, lediglich der Hausvorteil ist zu beachten.

Es ist sinnlos die bereits erzielten Ergebnisse zu durchforsten und zu versuchen die kommenden Ergebnisse vorherzusagen. Diese Technik wird beim Baccarat nicht funktionieren, denn bei jeder Runde sind die Gewinnchancen für jede Wette exakt dieselben. Nicht vergessen: Vor jeder neuen Runde werden die Karten gemischt.

Vergessen Sie nicht die Kommissionen am Ende der Spielrunde, denn beim Baccarat muss man auf jeden Fall zahlen!

Dieser Tipp richtet sich eher an die Spieler die im Echtgeldmodus in einem terrestrischen Casino spielen. Denn wenn Sie online auf die Hand des Bankiers setzen, werden die Kommissionen an der Quelle abgezogen, d.h. nach jeder Runde. In einem terrestrischen Casino muss Sie der Spieler sparen, um Sie am Ende sobald er den Tisch verlässt dem Croupier zurückzugeben. Wenn Sie daher um hohe Summen spielen, kann auch die Kommission schnell beträchtliche Beträge erreichen.